Themen Angebote

Corona-Phase

Besondere Zeiten erfordern besondere Anstrengungen: Manches Hindernis verlangt, dass wir neue Wege gehen. Unsere Fortbildungen finden bis auf Weiteres als Webinare – also als Online-Seminare – statt. Alle Teilnehmenden erhalten ein Schreiben mit allen relevanten Informationen. Unsere Fortbildungen, Vorträge etc. können weiterhin auch als Inhouse-Veranstaltung gebucht werden. Gemeinsam klären wir dann die konkreten Bedingungen.

Herzliche Grüße aus Freiburg, Franz Hilt​


18./19.06.2020
16./17.09.2020
19./20.11.2020

25./26.01.2021
04./05.03.2021

MEDIATION UND TAT-AUSGLEICH
Fair streiten – Konflikte gemeinsam lösen

Friedrichshafen         

 

 


22./23.06.2020
Modul 2: Diagnostik in der Konflikthilfe
Freiburg

22./23.06.2020
Deeskalation – Konfrontation – Konsequenz
Stuttgart

25./26.06.2020 PRAXISBEGLEITUNG
Neues zu Sozialtraining und Mobbingintervention
Stuttgart

25./26.06.2020 PRAXISBEGLEITUNG
Neues zu Sozialtraining und Mobbingintervention
Freiburg

29./30.06.2020
Deeskalation – Konfrontation – Konsequenz
Freiburg

29./30.09.2020
19./20.11.2020

12./13.01.2021
22./23.03.2021

POSITIVE AUTORITÄT
Autoritative Erziehung in der (teil-)stationären Jugendhilfe
Stuttgart

29./30.09.2020
Modul 3: Diagnostik in der Einzelfallhilfe
Freiburg

Veranstaltungskalender

Hier finden Sie alle ein- und mehrtägigen Fortbildungen unseres Jahresprogramms in Stuttgart, Freiburg, Singen etc., die in den kommenden Wochen und Monaten beginnen.

 

 

Bei Fragen melden Sie sich unter:
Tel. 0761/21807-45
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

 

Jahresbericht Referat Prävention

Titelseite Jahresbericht Prävention 2018 91822

Zum Jahresbericht 2018

Bildungszeitgesetz

Der AGJ-Fachverband ist anerkannte Bildungseinrichtung nach dem Bildungszeitgesetz Baden-Württemberg.

mehr Informationen zum Bildungszeitgesetz

Mobbingphasen

Franz Hilt und Jürgen Schmidt erläutern die Mobbingphasen:

Video Mobbingphasen 164x140 runde Ecken

zum Video

 gefördert von
Sozialministerium